12,3 °C

Über diese Wetterstation

Aufzeichnungen durch eine TFA Nexus

Hardware & Software

Die TFA Nexus-Wetterstation wurde am 26.03.2020 aufgestellt bzw. angebracht. Da die Sensoren nicht in einer einzigen Einheit verbaut sind, wurden sie entsprechend individuell an optimalen Positionen unseres Grundstücks platziert.

TFA Nexus Sensors

Status

  • Hardware: TFA Nexus (TE923)
  • Server Uptime: 69 Tage, 5 Stunden, 38 Minuten
  • WeeWX Uptime: 0 Tage, 4 Stunden, 43 Minuten
  • WeeWX Version: 4.2.0
  • Belchertown Skin Version: 1.2

Datenaufnahme & Veröffentlichung

Alle aufgenommenen Daten werden von der Empfangseinheit per USB an einen Raspberry Pi 3B weitergegeben. Zur Verarbeitung der aufgezeichneten Wetterdaten dient die Software WeeWX, mit der diese auf dem eigenen Webspace und bei weiteren Cloud-Wetterdiensten veröffentlicht werden. Die Wetterstation wurde aufgrund von Problemen mit dem Wind- und Regensensor der alten Einheit während der Sturmsaison 2019/2020 bei folgenden Diensten neu registriert:

Meine Wetteraufzeichnungen

Aus reinem Interesse habe ich im Januar 2017 begonnen, mit einer Wetterstation im eigenen Garten, das Wetter zu beobachten. Meine erste Station war eine WH1080, welche ich noch in Süddeutschland in Walzbachtal bei Karlsruhe in Betrieb genommen habe. Nach einem Umzug zurück in den Norden, wurde sie im Oktober 2019 in Wunstorf bei Hannover erneut installiert. Da die WH1080 nicht flexibel genug war und es auch an der Genauigkeit haperte, wechselte ich im März 2020 zu einer TFA Nexus. Bei diesem Stationstyp können alle Sensoren unabhängig voneinander an individuell geeigneten Plätzen positioniert werden. Temperatur/Luftfeuchtigkeits-, Wind- und Regensensor funken ihre Werte an die Basisstation. Somit behindern Kabelverbindungen die Installation nicht, was zu weniger Kompromissen und besseren bzw. verlässlicheren Messwerten führt.

Vorherige Probleme

Die Positionierung der WH1080 war ein schwacher Kompromiss. Als Beispiel möchte ich hier meine Probleme mit zu hohen Temperatur-Messwerten zeigen. Im Vergleich zu Wetterstationen in der Umgebung, waren meine alten Werte bei sonnigen Wetter zwischen 2 und 5 °C zu hoch. Dieser Unterschied wäre in den Sommermonaten sicherlich noch höher ausgefallen. Grund für diesen Effekt war die Installation der Station an der Schattenseite eines Zauns, der sich nachmittags von der Gegenseite aufwärmte. Auf der folgenden Abbildung kann der Effekt auch anhand der Verlaufskurve nachvollzogen werden. Die zusätzlichen starken Sprünge in den Morgenstunden vom 21. bis 24. März sind auf ca. 30 Minuten in direkter Sonneneinstrahlung zurückzuführen.

bad temperature readings on WH1080

Impressum & Datenschutzerklärung

Eine umfangreiche und gültige Seite mit meinem Impressum und der Datenschutzerklärung finden Sie unter
https://teamstelling.de/impressum.html.

Danksagung

  • Dank an alle, die die Entwicklung der WeeWX-Software unterstützen
  • Dank an Pat O'Brien für die Entwicklung und stetige Aktualisierung des Belchertown-Skins für die WeeWX-Software
  • Wettervorhersagen auf der Startseite werden durch Aeris Weather zur Verfügung gestellt